Kaum musste Charlie Sheen (45) nach der achten Staffel von Two and a half Men die Sitcom verlassen, stand auch schon sein Serien-Nachfolger Ashton Kutcher (33) in den Startlöchern, um in die US-Serie einzusteigen. Für die anderen beiden Hauptdarsteller Jon Cryer (46) und Angus T. Jones (17) war es zunächst komisch, Sheen, der in „Two and a half Men“ den Weiberhelden Charlie Harper mimte, am Set nicht mehr um sich zu haben. Vor allem Angus, er spielt seinen Neffen Jake, kommt damit nur schwer klar.

Der 17-Jährige verbrachte die meiste Zeit seiner Pubertät am Set und folglich in Gesellschaft von Sheen und Cryer. Aus diesem Grund gab er nun auch in einem Interview mit E! Online zu verstehen: „Keine Frage, ich vermisse Charlie.“ Trotz der vielen Skandale seines ehemaligen Serienkollegen – Drogenpartys, Sexskandälchen, Beleidigungen gegenüber Serienmacher Lorre – herrscht aber keine Funkstille zwischen den beiden. „Ich spreche immer mal wieder mit ihm. Ich möchte weiterhin mit ihm rumhängen und solche Sachen“, so Angus T. Jones.

Für den jungen Schauspieler steht deshalb ganz klar fest: „Wir sind immer noch Freunde. Ich nehme ihm überhaupt nichts übel.“ Da kann Charlie Sheen aber von Glück reden, solch einen treuen Kumpel zu haben.