Gestern Abend wurde das erste Zusammentreffen von Bachelor Jan Kralitschka (36) und Finalistin Mona (30) beim großen Bachelor-Rückblick gezeigt - sicherlich keine einfache Situation für die Schweizerin, die gegen Alissa (25) im Finale das Nachsehen hatte und enttäuscht von dannen ziehen musste. "Natürlich bin ich jetzt total nervös, es ist jetzt wirklich komisch hier neben dir zu sitzen. Ich habe mich wirklich gefreut, dich zu sehen, es ist ganz, ganz komisch", befand Mona, als sie neben Jan Platz nahm.

Als dann auch noch die schönsten Momente der beiden gezeigt wurden, schossen der sympathischen Schweizerin direkt ein paar Tränchen in die Augen, denn so ganz verwunden, hat sie das alles noch nicht. "Wenn ich die Bilder sehe - ich lebe das jetzt in diesem Moment nochmal mit. Das Ende war natürlich auch nicht schön mitanzusehn. Bei der letzten Rose stand er da und hat angefangen zu reden und ich dachte da schon so 'Okay, eigentlich erzählt er genau das, was ich auch empfinde'." Dass das Ganze kein schönes Ende finden würde, war ihr da noch nicht bewusst. Realisiert hat sie das wohl auch erst, als sie schon wieder im Flieger Richtung Heimat saß. "Ich war so schockiert, ich wusste gar nicht, was ich machen soll. Das hat mich alles erst wirklich eingeholt, als ich auf dem Weg nach Hause war. Ich hab angefangen zu weinen, natürlich wenn man sich emotional so in etwas reinsteigert und wirklich Gefühle entwickelt hat und dann auf einmal merkt, dass der andere Part nicht dasselbe empfindet, dann ist man verletzt. Und ich habe mich auch verletzlich gemacht, indem ich ihm gesagt habe, was ich für ihn empfinde. Es hat eine Zeit lang gebraucht, es war nicht schön!" Naja, vielleicht hilft ihr die Tatsache, dass es bei Jan und Alissa doch nicht so recht klappen wollte, ja ein wenig über den Trennungschmerz hinweg...

Alle Infos zu 'Der Bachelor' im Special bei RTL.de.