Oha! Jetzt scheint der Rosenkrieg doch entbrannt zu sein zwischen Charlie Sheen (45) und seiner Ex-Frau Brooke Mueller (33). Bisher hatte sie die Eskapaden des ehemaligen Two and a half Men-Stars immer unkommentiert gelassen. Eher schien sie froh darüber, rechtzeitig von ihm los gekommen zu sein. Wenn es ums Geld geht, hört aber offensichtlich auch bei Brooke die Freundschaft auf...

Nach Angaben von TMZ hat ihr Anwalt nämlich nun Warner Bros. angeschrieben. Die Studios mögen doch bitte 55.000 Dollar monatlich von Sheens Gehalts-Checks abziehen und stattdessen an seine Ex überweisen. Brooke habe nämlich Angst, nicht genügend Unterstützung von dem Schauspieler für die gemeinsamen Söhne, die Zwillinge Max und Bob, zu bekommen. Nur für den Fall, dass er mal an Geldsorgen leidet - eine reine Vorsorgemaßnahme also.

Der arme Charlie Sheen. Erst wird er von seiner letzten verbliebenen Göttin verlassen und nun soll ihm auch noch der Gehalts-Check gekürzt werden? Es ist wohl einfach nicht seine Woche. Ob das Anwaltschreiben allerdings wirklich zum gewünschten Geldsegen für Brooke führt, ist noch nicht geklärt.