Es hätte so schön sein können zwischen Jan Kralitschka (36) und seiner Traumfrau Alissa (25): Der Bachelor hatte seine Herzdame gefunden. Doch nur wenige Wochen später war schon alles aus und vorbei. Jan konnte sein "Gefühl, das er in Kapstadt verspürt hat, dieses Feuer" einfach nicht aufrecht halten. Wie geht es der verschmähten Schönheit nun? Was sagt die zur Trennung und Jans Entscheidung?

"Ich finde es traurig, dass man den Wert nicht schätzt. Den Menschen, den man mitgenommen hat, dass man den nicht kennenlernen möchte, dass man das abrupt beendet", gestand sie traurig beim ersten TV-Zusammentreffen mit Jan nach der Trennung. Dieser beteuerte, dass er einfach gerne das Gefühl aus Südafrika mitnehmen wollte, dass er weiterhin dieses "Durchgeknallte, Verknallte" spüren wollte, aber es war einfach nicht mehr da. "Vielleicht bin ich da auch zu teeniehaft, aber ich brauche das. Viele haben gesagt 'Die Medien werden dich deswegen zerreißen', aber es wäre gegen meine Natur gewesen, es zu probieren", versuchte er sich zu erklären. Die verletzte Alissa überzeugte das nicht sonderlich, meinte sie doch darauf: "Es gibt ja so drei Phasen. Kapstadt, das war nur eine Traumwelt. Dann kam die Phase des Nicht-Sehens, also nur des heimlichen Treffens, wo man nicht als Paar gesehen werden will, wo man sich in der Wohnung sieht. Aber da war keine normale Realität, die braucht man, und das braucht vor allem seine Zeit. Man muss das ja probieren!"

So sah es Jan aber leider nicht. Er wollte einfach Feuer und geheimnisvolles Verlangen, Alissa hingegen den "Menschen, was er im Alltag tut, wie er den Alltag verbringt". Leidet sie deswegen unter Liebeskummer? "Nein, ich habe keinen Liebeskummer. Aber ich stelle mir die Frage, warum ist dieser Mann bei diesem Reality-Format, wenn er danach alles aufgibt?"

Alle Infos zu 'Der Bachelor' im Special bei RTL.de.