Sie ist schön und stark und zeigt dies auch: Lilly Becker (36) lässt sich nicht unterkriegen, auch nicht in noch so unschönen Situationen! Die Gattin von Boris Becker (44) musste sich gerade mit äußerst pikanten Details aus ihrer Vergangenheit beschäftigen, die ihr ziemlich zusetzten.

Zwei Männer hatten das Model laut Das Neue mit Bildern und Videomaterial aus der Vergangenheit erpresst! Die intimen und brisanten Aufnahmen, die die Männer verkaufen wollten, sollen bereits vor rund zehn Jahren entstanden sein, aber waren wohl weder damals noch heute für die Öffentlichkeit bestimmt. Doch die 36-Jährige ließ sich nicht einfach erpressen, sondern handelte und erstattete Anzeige. Bereits im April wurde diese vom Gericht in Miami-Dade County in Florida bearbeitet und in einem Eilverfahren ein Urteil gegen die beiden Männer gesprochen.

Das Gericht gab Lilly recht, dass ihr „ein massiver Schaden“ drohe, wenn die Aufnahmen an die Öffentlichkeit gelangen würden. Die vorsitzende Richterin Jacqueline Hogan Scola ließ die Erpresser deshalb dazu verdonnern, das Material von allen Datenträgern zu löschen. Falls sie dies nicht täten, drohe ihnen sogar eine Gefängnisstrafe.

Für Lilly ein Grund zum Aufatmen. Gegenüber der Bild sagte sie: „Aus meinem früheren Bekanntenkreis  wurde versucht, aus meinem Privatleben Kapital zu schlagen. Da hört der Spaß bei mir auf! Schon allein um meine Familie zu schützen, habe ich mich dagegen rechtlich zur Wehr gesetzt – und das mit Erfolg.