Auch wenn sie Berufliches gerne von Privatem trennen, wollten Johnny Depp (48) und Langzeit-Freundin Vanessa Paradis (38) nun offenbar auch beruflich zusammenarbeiten. Für eine Coverversion des Serge Gainsbourg-Klassikers „Ballade de Melody Nelson“ sind die beiden gemeinsam ins Studio gegangen.

Vanessa paradis allein
WENN Vanessa ist ein alter Hase im Tonstudio

Für das Album „From Gainsbourg to Lulu“ zu Ehren des französischen Liedermachers, stöhnte das Paar das bekannte „Je t'aime...moi non plus“ gemeinsam ins Mikrofon, wie die Huffington Post berichtet. Für Sängerin Vanessa war das natürlich ein Heimspiel, aber auch Johnny hat bereits einige musikalische Erfahrungen gesammelt. So stand er schon mit Alice Cooper (63) und ZZ Top auf der Bühne. Hauptsächlich wird jedoch die Stimme der 28-jährigen Französin zu hören sein, während der Schauspieler eher die Backgroundstimme übernimmt.

Johnny Depp guckt ernst
WENN Auch Johnny hat schon musikalische Erfahrung

Neben dem Hollywoodpaar werden noch weitere prominente Stimmen auf der Platte zu hören sein. Unter anderem gaben sich Scarlett Johansson (27), Rufus Wainwright (38) und Iggy Pop (64) die Ehre und nahmen einen Song für den verstorbenen Künstler auf.

Johnny Depp und Vanessa Paradis
WENN Jetzt haben sie gemeinsam "Ballade de Melody Nelson" gecovert