Es war wohl einer der besten Momente ihres Lebens, aber leider zugleich auch ein peinlicher: Die Oscar-Auszeichnung am Sonntagabend im Dobly Theatre in Los Angeles. Denn Jennifer Lawrence (22) gewann den Preis als beste Hauptdarstellerin, doch trübte ihren großen Auftritt leider mit einem Sturz auf dem Weg zur Bühne.

Seither ist dieses Missgeschick eins DER Themen rund um die Oscarverleihung, doch so, wie Jennifer nun mal ist, nimmt sie es gelassen, dass in Interviews kurz nach der Gratulation über den Gewinn des Oscars auch schnell die Frage nach ihrem peinlichen Sturz kommt. So erklärte sie gegenüber Entertainment Tonight ganz offen, wie schlimm der Augenblick für sie war, als sie vor den Augen aller Top-Stars Hollywoods und Millionen von Fernsehzuschauern stolperte und hinfiel. Was Jen aber offenbar erst nach der Verleihung erfuhr, war, dass es einen attraktiven Gentleman gab, der sofort zur Stelle war, um ihr zu helfen. Denn Hugh Jackman (44) persönlich sprang auf, um Jen eine helfende Hand zu reichen, die diese aber nicht bemerkte, da sie sich zu dem Zeitpunkt bereits wieder aufrappelte und schnell den restlichen Weg auf die Bühne zurücklegte.

Als sie im Nachhinein davon erfuhr, schien das Jennifer Lawrence richtig gut zu tun und die Peinlichkeit ihres Auftritts stark zu lindern. "Ich habe gerade davon gehört", erzählte sie nämlich. "Ich habe das gar nicht gewusst, denn ich war so damit beschäftigt, zu denken 'Ich möchte sterben, ich möchte sterben'. Ich hatte keine Ahnung - aber diese Tatsache macht den unschönen Moment wieder wett!" Kein Wunder, wer würde sich nicht gerne von einem galanten Hugh Jackman aufhelfen lassen - sicher ärgert sich Jen ein ganz klein wenig, diese Chance nicht ergriffen zu haben...