Am Potsdamer Platz in Berlin war gestern der Teufel los, denn die drei großen Twilight-Stars hatten es sich nicht nehmen lassen, zur Deutschlandpremiere von Breaking Dawn 2 zu kommen. Während sich Fans und Presse regelrecht auf die Gäste aus Hollywood stürzten, liefen – fast unbemerkt und ein wenig schüchtern – auch zwei deutsche Schauspieler über den roten Teppich.

Bei ihnen handelte es sich um Maria Ehrich (19) und Jannis Niewöhner (20), ihres Zeichens die Hauptdarsteller von „Rubinrot“. Sie schnupperten zusammen mit Felix Fuchssteiner (37), dem Produzenten der Romanverfilmung, mal die Luft einer Premiere. Während sie jetzt nämlich noch relativ unerkannt und unbehelligt Kristen Stewart (22), Robert Pattinson (26) und Taylor Lautner (20) bestaunen konnten und sich vielleicht ein wenig von ihnen abgeguckt haben, werden sie im März 2013 dann selbst dran sein – wenn die Adaption des ersten Teils von Kerstin Giers (46) Fantasy-Trilogie Kinostart feiert.

Noch wirkten Maria und Jannis etwas überwältigt von dem Trubel – doch angesichts des zurzeit herrschenden Fantasy-Hypes, den auch Storys wie Hunger Games oder in Zukunft The Mortal Instruments bedienen, ist noch nicht abzusehen, wie groß der Rummel um „Rubinrot“ werden könnte. Die beiden Jungstars müssen sich eventuell auf einiges gefasst machen, denn Kerstin Giers Romane sind regelrechte Verkaufsschlager – warum dann nicht auch die Verfilmung? Gwendolyn-Darstellerin Maria Ehrich hofft jedenfalls, dass ihr Film ein kleiner Ersatz für die beendete Vampir-Saga sein könnte: „Es ist beides etwas, wo man sich reinträumen kann. Ich glaube, das ist es, was den Twilight-Fans auch bei uns gefallen könnte.“ Immerhin können sich die besagten Fans schon mal einen ersten Eindruck verschaffen, was sie im nächsten Jahr erwartet, denn vor Breaking Dawn wird im Kino der „Rubinrot“-Trailer gezeigt.