Für viele war es das Highlight am vergangenen Samstag: Der German Soap Award wurde zum ersten Mal verliehen. Promiflash war natürlich für euch vor Ort uns hat sich eure Lieblingsstars für Interviews geschnappt. Doch zu erstmal wollten wir vom Psychologen Michael Thiel (51) wissen, warum sich Soaps denn solch großer Beliebtheit erfreuen. Im Promiflash-Interview erklärt er: „Ich als Psychologe, der nun wenige Soaps guckt, glaube, dass die meisten Soaps so eine Art Erholungsphase für die meisten sind. Die Leute kommen nach Hause, dann schalten sie ihre Soaps ein in denen sie die Leute kennen. Die Menschen fiebern mit und gerade Frauen durchleben in den Soaps ganz viele Höhen und Tiefen, weil sie mit ihren Favoriten mitfiebern.“ Scherzend fügt er hinzu: „Ich würde psychologisch verordnen: Einmal am Tag eine Soap gucken, ist in Ordnung!“

Und gerade da so viele Menschen diesem Rat folgen, war es an der Zeit die Arbeit der Soap-Stars einmal durch einen Award zu würdigen. So denkt unter anderem auch Sebastian König (26), der Anna und die Liebe-Schauspieler, sagte zu Promiflash: „Ich finde es generell super, dass unser Genre endlich mal gewürdigt wird. Ich freue mich sehr und was für mich ganz wichtig ist und den Preis noch wertvoller macht, ist das es ein Zuschauerpreis ist.“ Auch Verbotene Liebe Schauspieler Jo Weil (33) vertritt diese Meinung: „Ich fand die Veranstaltung heute sehr schön und ja auch überfällig - es wurde Zeit, dass es einen Soap-Preis gibt, wo wir einfach unsere Branche feiern.“

Jasmin Lord (21) fand die Veranstaltung „echt gut. Es ist die allererste von solchen Veranstaltungen - da ist es ja immer schwierig – aber für den ersten Anlauf war es doch ganz okay.“ und auch Jacob Weigert (29) war begeistert: „Ich fand den Award sehr gut organisiert und sehr gut veranstaltet. Die Moderation war super und ich fand alles super – ich fühle mich wohl.“

Theresa Underberg (26), die bis vor kurzem eine Hauptrolle in der Verbotenen Liebe spielte, fand den Soap Award sehr gelungen und freute sich für ihre Kollegen: „Die Show war richtig super. Ich war sehr froh, dass meine Kollegen Awards bekommen haben. Also Jo Weil und Jasmin Lord, die ich ja nur „Lordi“ nenne. Es ist ja der erste Award und es war super. Soaps müssen mehr gewürdigt werden.“ Christopher Kohn (26) sind einige Mängel aufgefallen, aber er findet, die Veranstalter sind auf dem richtigen Weg: „An sich war‘s eine ganz spannende Sache das mal zu sehen. Dadurch, dass es das erste Mal ist, ist einiges noch ein bisschen holprig verlaufen. Einige konnten mit dem Flugzeug hier nicht anreisen, sodass noch sehr improvisiert werden musste, aber grundsätzlich war‘s ne tolle Sache.“

Raúl Richter (24) verriet Promiflash, dass er auch ein großer Fan des Moderators war: „Was mir gefallen hat: Das die Verleihung sehr kurz war. Ich habe mich nicht gelangweilt. Es war lustig, vor allem die Reden auf der Bühne und Pete Dwojak als Moderator. Es ist das erste Mal und alles ist auch noch recht klein gehalten – das kann sich entwickeln.“ Auch Pete (29) selbst zeigte sich sehr zufrieden: „Es hat großen Spaß gemacht. Ich glaube, man hat auch den Preisträgern angemerkt, dass sie sich wirklich ehrlich gefreut haben und da war es ja auch mal an der Zeit, dass es einen Preis für die Soap-Darsteller gibt.“ und würde im nächsten Jahr gerne wieder als Moderator durch die Show führen: „Sehr gerne, wenn man mich wünscht, mache ich es!“

Was die Preisträger zu ihrem Sieg sagen, erfahrt ihr natürlich bald auf Promiflash!