Nur noch knapp zwei Wochen, dann wissen wir, welcher Act uns in diesem Jahr beim Eurovision Song Contest vertritt. Nachdem bereits bekannt ist, welche Bands beim diesjährigen Vorentscheid um das Ticket nach Schweden kämpfen und wir obendrein erfahren haben, dass Anke Engelke (47) als Moderatorin durch die Musik-Veranstaltung führen wird, stellte sich nur noch die Frage, wer in der Jury sitzen wird. Denn anders als in den Vorjahren, wird der deutsche Vertreter nicht mehr im Rahmen einer Show von Stefan Raab (46) auserkoren, sondern auf die klassische Art und Weise bei einem einmaligen Live-Vorentscheid ausgewählt. Am Donnerstag, den 14. Februar, stellen sich die Kontrahenten dem Publikum.

Neben den Radiohörern, kommt der Jury die Entscheidungsgewalt darüber zu, wer nach Malmö reisen darf. Und wer könnte besser darüber entscheiden, wer am besten als Landesvertreter geeignet ist, als Künstler, die selbst schon ESC-Erfahrung sammeln durften? Das haben sich offenbar auch die Verantwortlichen des Contest gedacht und folgende Experten geladen: Roman Lob (22), Tim Bendzko (27), Anna Loos (42), Mary Roos und Peter Urban. Roman Lob, der im Vorjahr um die Sängerkrone kämpfte, erklärte: „Dass ich in diesem Jahr in der Jury von 'Unser Song für Malmö' dabei sein darf, ist eine große Ehre. Ich hatte in Baku super viel Spaß und freue mich jetzt darauf, das Ganze aus einer anderen Perspektive zu erleben.“ Auch Tim Benzko fiebert dem Event entgegen. „Ich hatte im letzten Jahr ja bereits die Freude, in der deutschen Jury des ESCs zu sein, und dieses sehr genossen. Das ist ein einzigartiger Wettbewerb und für mich eine besondere Art, mich mit Musik auseinanderzusetzen. Dementsprechend freue ich mich sehr auf den Vorentscheid.“

Sängerin Mary Roos weiß genau, wie sich die Teilnehmer auf der Bühne fühlen werden, denn sie selbst nahm schon fünfmal am Vorentscheid teil, zweimal sogar erfolgreich. Peter Urban, der vielen als Kommentator der Veranstaltung bekannt sein dürfte, freut sich, diesmal in der Jury sitzen zu dürfen und erklärte: „Ich möchte gern dabei helfen, einen starken Song für Malmö auszuwählen.“ Na hoffentlich gelingt das der Truppe auch – wobei wir da sehr zuversichtlich sind.