Schauspieler Ben Ruedinger (38) ist den meisten vor allem aus der Serie Unter uns bekannt. Dort ist er seit vielen Jahren als Till Weigel zu sehen. Allerdings hat der Mime mittlerweile auch schon Kinoluft schnuppern dürfen. In Til Schweigers (50) Produktion "Schutzengel" hatte er eine kleine Rolle, genau wie in "Im weißen Rössl". Nun reiht sich sogar ein dritter Streifen mit ein.

Ben ergatterte nämlich eine Rolle im neuen Kinofilm "Nicht mein Tag" an der Seite von Moritz Bleibtreu (42) und Axel Stein (31). Dort verkörpert er die Figur Uwe, die mit nackten Tatsachen aufwartet. Ben musste sich nämlich erstmals splitterfasernackt vor der Kamera präsentieren - eine nicht ganz leichte Situation, wie er gegenüber RTL berichtet: "Meine Spielpartnerin und ich mussten komplett nackt sein, um das Ganze authentisch aussehen zu lassen. Die Kamera hat nur unsere 'privaten Teile' ausgespart. Man hätte gesehen, wenn wir noch etwas angehabt hätten." Aber Ben hat den Dreh professionell durchgezogen und letztendlich war alles halb so schlimm, wie er weiter erzählt: "Dieser Respekt und meine Ängste vor dem Dreh haben sich dann aber als völlig grundlos entpuppt. Der Regisseur hat uns von Anfang an ein gutes Gefühl gegeben, und trotz kleinem Team um uns herum war unsere Nacktheit schon nach zehn Minuten überhaupt kein Thema mehr, sodass wir in den Pausen nicht mal die von der Garderobiere bereitgehaltenen Bademäntel angezogen haben. Wir haben einfach vergessen, dass wir nackt am Set standen."

Der Mut zum Nacktsein hat sich für den 38-Jährigen auf jeden Fall ausgezahlt. Aber würde er es auch wieder machen, zum Beispiel für eine Szene bei "Unter uns"? "Für einen Kinofilm würde ich es auch jederzeit wieder machen. Es ist aber auch eine große Vertrauenssache und kommt immer auf den Regisseur an. Auf einer Theaterbühne oder auch in einer Serie wie 'Unter uns' würde ich mich da schwerer tun."

Wie gut kennt ihr die Serie, in der Ben täglich im TV zu sehen ist? Probiert euch an unserem Quiz!