Immer mehr Zeichen deuten darauf hin, dass die Liebe zwischen Johnny Depp (48) und Vanessa Paradis (39) erloschen und die offizielle Bekanntmachung ihrer Trennung nur noch eine Frage der Zeit ist. Das neueste Indiz: Vanessa Paradis kam solo zu der Premiere ihres Films „Café de Lore“ in Paris. Von Johnny keine Spur.

Wie People berichtet, war die französische Schauspielerin zwar wie gewohnt höflich und recht heiter, nahm sich aber kaum Zeit für die wartende Presse und verbot sich jegliche Fragen nach ihrem Privatleben. Immerhin rauschte Vanessa nicht direkt ins Kino, sondern posierte wenigstens auf dem roten Teppich mit ihrem Filmsohn Marin Gerrier und dem Regisseur Jean-Marc Vallée (48).

Obwohl Vanessa nicht besonders angeschlagen wirkte, verbreitet ihre Unwilligkeit, über Persönliches zu sprechen, angesichts der umhergeisternden Trennungsgerüchte doch irgendwie die Botschaft, es stehe tatsächlich nicht gut zwischen ihr und Johnny, mit dem sie seit 14 Jahren zusammen ist und zwei Kinder hat. Das Rätselraten geht also weiter.