In dieser Nacht war Los Angeles der Nabel der Welt. Alle Augen richteten sich auf die wichtigste Preisverleihung des Filmgeschäfts und verfolgten gebannt die Oscars 2012. Diese fünf Damen rückten dabei besonders in den Fokus, denn sie waren in einer der Hauptkategorien, nämlich als beste Hauptdarstellerin, nominiert.

Das begehrte goldene Männlein darf seit einigen Minuten Meryl Streep (62) ihr Eigen nennen, doch ein Duell steht noch aus – nämlich das der am besten gekleideten Nominierten! Neben ihrem schauspielerischen Talent punkteten alle fünf Ladys in tollen Roben, die ihren Typ ganz individuell unterstrichen. Dabei lässt sich kein einheitliches Muster erkennen, nur glamourös und elegant musste es sein und bitte eine Schleppe haben! Ins Rennen geht die „Iron Lady“ Meryl in einer gewickelten Lanvin-Robe, die, als hätte sie es geahnt, passend zu ihrer Trophäe ganz in Gold gehalten war. Glenn Close (64) bewies in ihrem dunkelgrünen Ensemble von Zac Posen, dass man sehr wohl einen Blazer zum Abendkleid tragen kann. In einem Traum in Weiß von Givenchy mit tiefem Dekolleté und einer raffinierten Rückenpartie bezauberte wieder einmal Rooney Mara (26). Dabei verzichtete sie, wie immer, auf Accessoires und schmückendes Beiwerk. Viola Davis (46) bekannte in ihrem Dress von Vera Wang in saftigem Grün ordentlich Farbe und strahlte mit den funkelnden Steinen auf ihrem Brustbereich um die Wette. Unser persönliches Highlight war allerdings Michelle Williams (31) in ihrer trägerlosen Robe von Louis Vuitton in sündigem Rot.

Zur Wahl stehen damit fünf bemerkenswerte Frauen, die allesamt umwerfend aussahen. Da fällt die Entscheidung nicht leicht, oder?