Nun stehen sie fest: Die Kandidaten, die in der ersten X Factor Live-Show die große Bühne betreten werden. Nachdem Till Brönner (40) seine Kandidaten schon vor einiger Zeit bekanntgab, zogen Das Bo (34) und Sarah Connor (31) heute nach. Und wie auch schon ihre Kollegen oder besser Konkurrenten Bo und Till, hat sich auch Sarah prominente Unterstützung in das Juryhaus geholt. Zusammen mit Jason Derulo (22) nahm sie die einzelnen Gruppen genauestens unter die Lupe und verkündete dann ihre Entscheidung.

Bei Nica und Joe musste Sarah nicht lange überlegen. Die beiden, die schon im Casting alle Jurymitglieder von ihren Stimmen überzeugten bekamen als erste Band die freudige Nachricht: „Willkommen in den Live-Shows!“ Auch für die Jungs von Soultrip hatte Sarah liebliche Worte: „Ihr habt Talent, ihr seid super Jungs und gerade weil ich euch mag: Willkommen in den Live-Shows!“ Man merkt jedoch, dass diese drei Sarah auch sehr mit ihrem Charakter um den Finger gewickelt haben, denn sie schließt ihr Resümee: „Sie haben Stimme, Soul und sind wahnsinnig sympathisch!“

Dann mussten die Brüder Benjamin und Manuel vor die Sängerin treten. Gerade die zwei, die sich Benman nennen, mussten sich öfter Kritik anhören, sie wären zu langweilig und würden zu wenige Emotionen zeigen. Da war es auch kein Wunder, dass Sarah erstmal Lob mit Kritik verband: „Ich spüre bei euch, dass ihr euch das alles hier sehnlichst wünscht und das die Musik euch viel bedeutet. Aber um ein Millionenpublikum zu erreichen, braucht man Bühnenpräsenz!“ Sie glaubt, die zwei bräuchten: „Menschen, die an euch glauben, die euch helfen Mut und Selbstbewusstsein zu entwickeln.“ Nachdem die Jungs dann schon dachten, sie müssten die Heimreise antreten, um bei ihren Eltern Trost zu finden, sagte Sarah jedoch: „Sagt euren Familien, dass es mir Leid tut, dass sie in den nächsten Tagen auf euch verzichten müssen!“ Die letzte Band, die es in die Live-Shows geschafft hat, ist die Band von Daniel und Nathanaele! Eigentlich traten die beiden als Einzelkämpfer bei X Factor an, jedoch merkte die Jury schnell, dass sie zusammen mehr Potential und Chancen auf den Sieg hätten. Sarah freut sich: „Sie sind ein Experiment gewesen und es hat funktioniert!“ Sie hat bei den Auftritten der Jungs das Gefühl: „Die haben sich gesucht und gefunden!“

Somit stehen nun alle Teilnehmer der ersten X Factor Live-Show fest und wir sind gespannt, ob sie in der nächsten Woche tatsächlich von sich überzeugen können oder vielleicht ihre Mentoren enttäuschen.