Als neue Filmpartnerin an der Seite von Tom Cruise (49) in dem Film „Mission Impossible 4“ machte Paula Patton (36) eine wirklich gute Figur. Doch als sie zu der Oscar-Party der Vanitiy Fair erschien, versprühte sie, wie leider auch ein paar andere Stars, nicht gerade viel Glamour.

Sie trug ein kurzes Kleid des Designers Naeem Khan (53), welches im oberen Bereich mit dutzenden, hellen Glasperlen bestickt war. Der Rock des Kleides war aus lauter schwarzen Federn gefertigt. Das Kleid ist an und für sich nicht schlecht und würde auf einer normalen Party sicherlich gut ankommen. Dennoch sollte man bedenken, dass die Zeit rund um die Oscarverleihung besonders viel Mühe in Sachen Styling bedeutet. Da reicht es oftmals nicht aus, wie hier bei Paula Patton, einfach in einem hübschen, kurzen Kleid aufzutauchen. Zumal der unausgesprochene Dresscode der Oscars verheißt, dass man sich für eine lange, glamouröse Abendrobe entscheiden sollte. Und dies gilt nicht nur für die Verleihung des beliebten, goldenen Mannes. Ebenso die Aftershow-Partys sind absolut bedeutend.

Leider fällt einem bei Miss Patton zudem auf, dass ihr Kleid im oberen Bereich doch sehr eng zu sitzen scheint, denn ihr Dekolleté ist sehr prall nach oben geschnürt. Da bringt die süße Spange im Haar auch nichts, um diesen Fauxpas auszugleichen. Ebenso fragt man sich, warum die Schauspielerin noch bei den letzen Golden Globes so hinreißend in ihrem gelben Abendkleid aussah und sich nun diesen nicht so gelungenen Look aussuchte. Doch was meint ihr zu ihrem Oscar-Party-Outfit?