Von Miley Cyrus (20) sind wir es mittlerweile gewohnt, dass sie gerne mal etwas mehr Haut zeigt. Kürzlich erwischten Paparazzi sie erst mit sehr knappen Hotpants und einem bauchfreien Oberteil auf der Straße, nun zeigte sich die Schauspielerin ziemlich aufreizend auf dem Red Carpet.

In einem schwarzen, sehr züchtigen Kleid von Emilio Pucci, das eigentlich weder viel Dekolleté noch Bein zeigte, schaffte es Miley dennoch, die Blicke auf sich zu ziehen - mit einem klassischen Side-Boob. In Los Angeles auf der Pre-Grammy Party passierte das "Missgeschick". Sie posierte fleißig für die Fotografen, drehte und wendete sich, bemerkte dabei aber etwas zu spät, dass sich ihr Kleid ein wenig verselbstständigte und somit seitlich mehr Brust preisgab, als wohl eigentlich beabsichtigt war.

Das Dress war zwar mit Klebeband an ihre Brust getaped, aber gehalten hat es dennoch nicht. Miley bemerkte zwar kurz darauf, dass sich der Stoff langsam aber sicher von ihrer Brust verabschiedete, doch die Kameras hatten den Blitzer natürlich schon bildlich festgehalten. Schnell versuchte sie den Fauxpas wieder zu richten und zupfte das Kleid in Position, aber dennoch konnte man seitlich noch ein wenig Klebeband erkennen.