Dieser Abend hinterließ einen bitteren Beigeschmack bei Ada Hegerberg (23)! Am vergangenen Montag wurde die norwegische Stürmerin vom französischen Fußballclub Olympique Lyon als erste Frau überhaupt mit dem Ballon d'Or Féminin ausgezeichnet und damit zur Weltfußballerin des Jahres gewählt. Nach ihrer emotionalen Dankesrede sorgte der Star-DJ Martin Solveig (42), der das Sport-Spektakel moderierte, mit einer Frage für einen Sexismus-Eklat: Statt über ihre sportlichen Erfolge zu sprechen, erkundigte er sich bei der Kickerin nach ihren Twerking-Skills!

Dass der Franzose nichts über die sportlichen Erfolge der Trophäen-Abräumerin wissen wollte, sondern sie stattdessen fragte, ob sie twerken könne, brachte Ada sichtlich aus dem Konzept: Die Blondine schaute verärgert auf den Boden und wandte sich nach einer kurzen Verneinung mit versteinerter Miene ab. Im Netz bekam der Moderator aufgrund der unangebrachten Fragestellung ordentlich Hate ab. "Wurde Luka Modrić (33) auch gefragt, ob er twerken kann? Wie kann man einer Frau nur einen solchen Moment so komplett versauen? Ich könnte mich da gerade echt reinsteigern", lautete nur eine der zahlreichen erbosten Reaktionen auf Twitter.

Kurze Zeit später meldete sich der 42-Jährige zu Wort und entschuldigte sich in einem Video für die Aktion. "Es war ein Witz, vielleicht ein schlechter Witz", rechtfertigte er sich auf Twitter. Und was sagt Ada selbst zu der Frage? "Ich fand das nicht sexistisch", stellte Norwegens Sportlerin des Jahres 2016 klar.

Ada Hegerberg bei der Ballon d'Or Féminin-Verleihung in ParisGetty Images
Ada Hegerberg bei der Ballon d'Or Féminin-Verleihung in Paris
Ada Hegerberg, FußballerinGetty Images
Ada Hegerberg, Fußballerin
Ada Hegerberg mit dem Ballon d'Or FémininGetty Images
Ada Hegerberg mit dem Ballon d'Or Féminin
Was sagt ihr zu Martin Solveigs Frage?686 Stimmen
158
Ich verstehe die Aufregung nicht! Ist doch eine ganz harmlose Frage.
528
Geht gar nicht! Warum fragt er sie sowas?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de