Der Fummel-Skandal um den Mann mit den weißen Tigern, Roy Horn, Teil des legendären Duos Siegfried und Roy, geht in die nächste Runde. Am Donnerstag behaupteten verschiedene US-amerikanische Boulevard-Magazine, es existiere ein Video, das den Star-Magier, der im Jahr 2003 von seinen tierischen Arbeitskollegen schwer verletzt wurde, bei der sexuellen Belästigung seiner seither angestellten Physiotherapeuten und Pfleger zeigt. Die Beschreibung der Aufnahmen ist dabei sehr detailliert und auch die aktuelle Handhabung Roys und seiner Anwälte lassen darauf schließen, dass es sich bei der ganzen Geschichte um ein starkes Stück handelt.

Roy Horn habe seinen Rechtsbeistand aktiviert, heißt es bei TMZ. Man habe den Hauswart, der sich angeblich hinter der Veröffentlichung des verstörenden Bildmaterials befindet, mit einer Unterlassungsklage belastet und zur sofortigen Aushändigung des Videos aufgefordert. Laut Anklage wird der Mann beschuldigt, den Arbeitsvertrag mit dem schwerbehinderten Magier missachtet zu haben; dieser nämlich untersage heimliche Videoaufzeichnungen in jeglicher Form. Der Las Vegas-Star macht diesen Rechtsanspruch nun also geltend und verbietet die weitere Verbreitung des Videos. Sollte dies nicht befolgt werden, so heißt es, plane Roy, das Leben des beschuldigten Hauswarts zur „juristischen Hölle zur machen“.

Gegenüber dem News-Portal äußerte eine interne Quelle, Roy sei hingegen derjenige gewesen, der in seinem Haus Überwachungskameras installieren ließ, da er befürchtete, sein Personal könne ihn bestehlen. Warum also sollte sich der 67-Jährige, der sich der Aufzeichnung bewusst war, derart daneben benehmen? Promiflash hält euch auf dem Laufenden.

Siegfried und RoyJudy Eddy/WENN.com
Siegfried und Roy
Siegfried und RoyWENN
Siegfried und Roy
Siegfried und RoyWENN
Siegfried und Roy


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de