Chris Hemsworth (31) ist der diesjährige "Sexiest Man Alive". Eine Wahl, die durchaus nachvollziehbar ist, schaut man sich den Hollywood-Beau in seiner Parade-Rolle als Thor an. Doch nicht alle sind mit der Entscheidung zufrieden: unter ihnen Schauspieler Jason Bateman (45), der sich selbst so einiges vorgenommen hatte in diesem Jahr.

Jason Bateman
Getty Images
Jason Bateman

Zerknirscht und angefressen erschien der "Kill The Boss"-Star in der Talkshow von Jimmy Kimmel (47), der wenige Minuten zuvor den diesjährigen Preisträger exklusiv verkündete. Enttäuscht erzählte der Darsteller, dass er sich insgeheim erhofft hatte, den Titel zu erhalten: Extra zu diesem Anlass hatte er sich einen neuen Anzug besorgt und sich Extensions ins Haar geflochten. Spätestens, als der Komiker dann eine "vorbereitete Dankesrede" aus der Tasche zog, war jedoch klar, dass Jason es wohl nicht so ganz ernst meinte und sich einen Spaß erlaubte. In seiner Rede ging er auf seine eigenen Vorzüge ein, ohne dabei jedoch eine Miene dabei zu verziehen. Das Publikum feierte den 45-Jährigen daraufhin.

Jason Bateman
Dave Kotinsky / Getty
Jason Bateman

Und wer weiß: Vielleicht darf Jason in den kommenden Jahren ja tatsächlich einmal eine richtige Dankesrede halten. Vielleicht holt sich der smarte Womanizer ja auch Tipps von seinem Kollegen George Clooney (53), mit dem er bereits zusammen drehte. Immerhin wurde dieser bereits zwei Mal zum "Sexiest Man Alive" gekürt.

Jason Bateman
Getty Images
Jason Bateman