Erst kürzlich erklärte Cathy Lugner (27), dass sie Österreich den Rücken kehren möchte, um nicht ständig mit ihrem Ex-Mann Richard Lugner (84) konfrontiert werden zu müssen. Doch das ist offenbar nicht der einzige Grund für ihre Auswanderungspläne. Cathy schlägt grenzenloser Hass in ihrer bisherigen Wahlheimat entgegen.

Auf Facebook teilt die frisch Geschiedene einen Hassbrief, der ihr offenbar anonym zugestellt wurde. Die Aussagen darin sind unfassbar beleidigend, ziehen sogar Tochter Leonie mit in den Dreck: "Wir wünschen ihnen nichts Gutes... Deutsche Tussi, geh heim zu Merkel mit deiner Familie und dem depperten Kind", steht dort unter anderem geschrieben. Auch die Aufforderung, den "ehrbaren Namen Lugner" abzulegen, ist zu lesen. "Obwohl ich angefangen habe, das Land in mein Herz zu schließen, verlasse ich Österreich unter anderem auch wegen solcher 'Liebesbriefe'. Wer so verbittert und niveaulos ist und seine Lebenszeit dafür opfert, sinnlose Zeilen niederzuschreiben, der muss wirklich ein armes Würstchen sein. Goodbye!", schreibt Cathy zu einem Foto des feindlichen Briefes.

Der "Aufforderung" des Briefes kommt Cathy augenscheinlich nur zu gern – und vor allem freiwillig – nach. Sie wird offenbar wieder in ihre Heimat Deutschland zurückkehren. Wie findet ihr es, dass Cathy solch ein Hass entgegenschlägt? Hat sie das verdient oder findet ihr das unfair? Stimmt in unserer Umfrage darüber ab!

Wie sehr Cathys Tochter Leonie unter der Scheidung ihrer Mutter leidet, erfahrt ihr im folgenden Video.

Cathy und Richard Lugner 2015 in WienMonika Fellner / Getty Images
Cathy und Richard Lugner 2015 in Wien
Cathy Lugner und Tochter LeonieMonika Fellner / Freier Fotograf
Cathy Lugner und Tochter Leonie
Cathy Lugner 2016 in KölnSascha Steinbach / Getty Images
Cathy Lugner 2016 in Köln
Hat Cathy diesen Hass verdient?2685 Stimmen
2297
Nein, das ist wirklich unfassbar
388
Naja, sie ist doch selbst schuld


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de