Dieses Erlebnis wird Will Carroll wohl so schnell nicht vergessen! Wie vielen anderen Menschen macht die aktuelle Situation auch dem Drummer der Band Death Angel zu schaffen. Der Musiker litt kürzlich an der gefährlichen Atemwegserkrankung, die noch immer für eine weltweite Gesundheitskrise sorgt. Die Krankheit hatte bei Will sogar so schwere Folgen, dass er zwölf Tage lang im Koma lag. Dabei hat der Metal-Star offenbar eine ziemlich außergewöhnliche Begegnung gemacht: Angeblich hat er in der Zwischenwelt Satan getroffen.

Gegenüber The San Francisco Chronicle berichtet der Bartträger von seinen Erinnerungen an die Zeit in der Bewusstlosigkeit. Er habe sich demnach dabei zugesehen, wie er "seinen Körper verlassen und hinunter in die Hölle gestürzt" sei. Dort hätte ihn der Teufel, der in seiner Vision weiblich war, für seine Sünden bestrafen wollen. Sie habe ihn "in ein Jabba-Monster verwandelt, das sich am eigenen Blut erbrach bis er schließlich einen Herzinfarkt erlitten" hätte. "Ich bin im Krankenhaus aufgewacht und habe mich mit all den Schläuchen gesehen und die Krankenschwester gefragt: 'Bin ich noch immer in der Hölle?'"

Mittlerweile habe er nicht nur die Krankheit überstanden, auch sein Glaube hätte sich dank der Visionen verändert. Zwar würde er auch weiterhin satanische Musik hören und Death-Metal-Bands vergöttern, vom Teufel selbst sei er aber weniger begeistert: "Was mein persönliches Leben und meine Erfahrungen mit dem, was ich durchgemacht habe, angeht, finde ich Satan nicht mehr so cool wie früher."

Die Band Death Angel
Getty Images
Die Band Death Angel
Die Death Angels bei einem Konzert in Saarbrücken
Instagram / deathangelofficial
Die Death Angels bei einem Konzert in Saarbrücken
Die Band Death Angel
Getty Images
Die Band Death Angel
Was sagt ihr zu der Geschichte?214 Stimmen
135
Ein echt krasses Erlebnis.
79
Solche Visionen sind in seinem Zustand ganz normal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de