Die Schauspielwelt trauert um einen weiteren großen Star! Mit Rollen in Spielfilmen wie "Sonntagsfahrer" oder Serien wie "Das feuerrote Spielmobil" wurde Erich Schleyer in Deutschland und Österreich ab Ende der Sechzigerjahre bekannt. Neben seiner Tätigkeit für das Fernsehen wirkte der gebürtige Dresdner auch an zahlreichen Theaterstücken mit und spielte unter anderem den Frank N. Furter in der "Rocky Horror Picture Show" am Schauspielhaus in Wien. Jetzt müssen sich Freunde und Familie von Erich verabschieden – er ist mit 81 Jahren verstorben.

Diese traurige Neuigkeit bestätigte Erichs letzte Wirkungsstätte, das Theaterhaus MuTh, jetzt auf seiner Webseite. Demnach sei der Schauspieler am Dienstagabend friedlich in seiner Wahlheimat Wien verstorben. Weitere Details zu dem Tod ihres Mitarbeiters gaben die Pressevertreter nicht bekannt – widmeten dem 81-Jährigen jedoch einen Nachruf, in dem sie ihn als Weltenbummler und begnadeten Geschichtenerzähler bezeichnen.

Vor seiner großen Karriere hatte Erich in jungen Jahren zunächst einige Hürden überwinden müssen: Mit 28 Jahren war der gebürtige DDR-Bürger geflüchtet und hatte anschließend in Westdeutschland als Schauspieler und auch Kinderbuchautor gearbeitet. In der österreichischen Hauptstadt wurde er schlussendlich sesshaft und lebte dort bis zu seinem Tod.

Luise Ullrich und Erich Schleyer in dem Film "Bring's mir bei Celine!"
ActionPress
Luise Ullrich und Erich Schleyer in dem Film "Bring's mir bei Celine!"
Erich Schleyer mit Freunden an seinem 80. Geburtstag
Starpix / picturedesk.com / ActionPress
Erich Schleyer mit Freunden an seinem 80. Geburtstag
Lotte Tobisch und Erich Schleyer 2016 in Wien
Starpix / picturedesk.com / ActionPress
Lotte Tobisch und Erich Schleyer 2016 in Wien


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de