Und schon wieder erreicht Orlando eine Schreckensnachricht. Nach dem Terroranschlag auf einen Club in der Stadt im US-Bundesstaat Florida wurde vergangene Nacht nun ein 2-jähriger Junge am der Strand des großen Disney-Resorts von einem Alligator angegriffen und verschleppt. Jetzt gibt es die traurige Gewissheit: Die Polizei hat seine Leiche gefunden.

Taucher auf der Suche nach Lane Graves im Disney-Resort
Mark Kreusch / Splash News
Taucher auf der Suche nach Lane Graves im Disney-Resort

Matt und Melissa Graves besuchten mit ihrem kleinen Sohn Lane den Vergnügungspark und waren am Strand der riesigen Hotelanlage spazieren. Da tauchte plötzlich ein fast zwei Meter langer Aligator auf und schnappte nach dem Kind, berichtet TMZ. Der Vater versuchte noch, nach ihm zu greifen und wurde dabei verletzt. Daraufhin suchte die Polizei das Areal weitläufig ab und fand den Körper fast unbeschadet im Wasser treiben. Zudem wurden bereits fünf Tiere eingefangen, um herauszufinden, ob einer von ihnen Lane angegriffen hatte.

Disney's Grand Californian Resort in Orlando, Florida
Mark Kreusch / Splash News
Disney's Grand Californian Resort in Orlando, Florida

An dem Strandabschnitt gab es zwar einen Hinweis, dass man im Wasser nicht schwimmen dürfe, doch Warnschilder vor Aligatoren gab es keine. Das ist ziemlich ungewöhnlich, da die Hotelanlage sich in einem Sumpfgebiet befindet.

Strand am Disney's Grand Californian Resort
Mark Kreusch / Splash News
Strand am Disney's Grand Californian Resort