Der Fall von Isabelle Dinoire schrieb Geschichte. Bei der Französin wurden in einer 15-stündigen Operation Nase, Kinn und Lippen wiederhergestellt, indem ihr Teile des Gesichts einer Hirntoten transplantiert wurden. Nun wurde bekanntgegeben, dass Isabelle im Alter von nur 49 Jahren verstorben ist.

Isabelle Dinoir, erster Mensch mit transplantiertem Gesicht
Getty Images / Denis Charlet
Isabelle Dinoir, erster Mensch mit transplantiertem Gesicht

Elf Jahre nach ihrer schwerwigenden Operation ist die sagenumwobene Patientin nun tot, wie Associated Press berichtet. Am 22. April habe Isabelle bereits ihre Augen für immer geschlossen. Doch aus Respekt vor ihrer Familie sei diese Nachricht all die Monate geheim gehalten worden. "Um den Wünschen ihrer Angehörigen nachzukommen, wurde keine Todesanzeige in der Presse veröffentlicht. Die Privatsphäre der Familie sollte in dieser schweren Zeit geschützt werden", lautete das Statement des Amiens University Hospital in Nordfrankreich, in dem Isabelle behandelt wurde.

Isabelle Dinoire gibt eine Pressekonferenz nach erfolreicher Operation
ActionPress
Isabelle Dinoire gibt eine Pressekonferenz nach erfolreicher Operation

Ob ihr Tod mit der Transplantation zusammenhängt, ist nicht bekannt. Allerdings hätten die Medikamente, die Isabelle nach der Transplantation genommen hat, damit ihr Körper das neue Gesicht nicht abstößt, sie häufig krank gemacht. Bei einer Operation im Januar hätten die Ärzte dann einen bösartigen Tumor bei Isabelle entdeckt, wie das Medium weiter schreibt.

Isabelle Dinoire
ActionPress
Isabelle Dinoire

Die tapfere Blondine musste sich ein neues Gesicht transplantieren lassen, weil es ihr Hund zerfleischt hatte, als sie wegen einer Überdosis Schlaftabletten ohnmächtig war.