"Leaving Neverland" schlägt schon im Vorfeld hohe Wellen! Die Doku über den verstorbenen King of Pop soll im März ausgestrahlt werden. Die Hinterbliebenen von Michael Jackson (✝50) versuchen das allerdings mit aller Kraft zu verhindern. In der Dokumentation werden auch Wade Robson (36) und James Safechuck zu Wort kommen: Der Sänger soll sich mehrfach an ihnen vergangen haben. Wade soll zu diesem Zeitpunkt erst sieben Jahre alt gewesen sein.

Das geht aus dem ersten Trailer hervor, der jetzt veröffentlicht wurde. In "Leaving Neverland" sprechen nicht nur die beiden Männer über ihre schlimmen Erfahrungen. Auch ihre Familien werden interviewt. Wade redet in der Doku zum ersten Mal über das Martyrium, das hinter ihm liegt und über Michael. "Er war einer der nettesten Menschen, die ich kannte, aber er hat mich dennoch sexuell missbraucht. Ich war sieben Jahre alt", offenbarte der heute 36-Jährige in dem Clip. Jede Nacht, in der er bei dem Musiker war, sei es zu Missbrauch gekommen. Wade wolle nicht länger schweigen: "Ich möchte die Wahrheit so laut wie möglich sagen, nachdem ich so lange gelogen habe."

Auch James soll in dem kurzen Teaser gezeigt werden – und über weitere schockierende Details sprechen. So habe Michael ihnen nicht nur Alkohol gegeben und Pornos gezeigt, sondern auch vor ihnen masturbiert. "Es war alles eine große Verführung. Es ist noch immer beschämend", so James. Michael hatte zu Lebzeiten die Vorwürfe des Kindesmissbrauchs vehement dementiert.

Michael Jackson bei einem Konzert 1996AFP / Getty Images
Michael Jackson bei einem Konzert 1996
Michael Jackson bei Dreharbeiten zu dem "Bad"-MusikvideoGetty Images
Michael Jackson bei Dreharbeiten zu dem "Bad"-Musikvideo
Michael Jackson bei den American Music Awards 2002Vince Bucci / Freier Fotograf
Michael Jackson bei den American Music Awards 2002


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de