Am Montagabend wurden zum 48. Mal die International Emmy Awards vergeben. Anders als bei den "normalen" Emmy Awards, die in den USA verliehen werden, ehren die International Emmy Awards TV- und Serienproduktionen aus der ganzen Welt. Auch Deutschland war in diesem Jahr wieder für einen Preis nominiert – und das sogar zweimal: Doch leider gingen die beiden deutschen Produktionen 2020 leer aus!

So war Emma Bading (22) in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" für den Film "Play" nominiert – die 22-Jährige musste sich allerdings gegen Schauspielerin Glenda Jackson aus Großbritannien geschlagen gegeben, die den Award für ihre Darbietung in dem Drama "Elizabeth is Missing" gewann. Auch die zweite deutsche Hoffnung ging mit leeren Händen nach Hause. In der Kategorie "Beste Dramaserie" zog "Charité" den Kürzeren gegen die indische Netflix-Produktion "Delhi Crime".

Dass es aber auch anders gehen kann, hatten deutsche Produktionen vor vier Jahren bewiesen. 2016 waren insgesamt drei Awards an Deutschland gegangen. So hatte sich unter anderem die RTL-Produktion Deutschland 83 in der Kategorie "Beste Dramaserie" über eine Trophäe gefreut.

Der Emmy Award
Getty Images
Der Emmy Award
Emma Bading, Schauspielerin
Getty Images
Emma Bading, Schauspielerin
Der Cast von "Deutschland 83" bei den International Emmy Awards 2016
Getty Images
Der Cast von "Deutschland 83" bei den International Emmy Awards 2016
Wusstet ihr, dass einige deutsche Beiträge bei den International Emmy Awards nominiert waren?44 Stimmen
22
Ja, das habe ich mitbekommen.
22
Nein, ich wusste das nicht...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de