Auf den heutigen Tag haben die tapferen Dschungelbewohner wohl während ihres ganzen Aufenthaltes im australischen Busch hingefiebert: Sie konnten zurück nach Deutschland fliegen. Für Sophia Wollersheim (28) war das ein besonderer Segen, denn wie sie kurz nach Verlassen des Camps erfahren musste, durfte ihr Ehemann Bert (64) nicht einreisen und musste zurück nach Deutschland fliegen. Glücklicherweise hat sie das erst erfahren, als sie aus der Wildnis zurückkehrte, denn dieser Zwischenfall hätte für Sophia das Aus bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" bedeuten können.

Bert Wollersheim
Patrick Hoffmann/WENN.com
Bert Wollersheim

Heute Morgen erst sind die Abenteurer gelandet, heute Mittag saßen sie bereits bei Punkt 12 für Interviews. Während die anderen Stars ihre Zeit im Urwald Revue passieren ließen, machte die prallbusige Blondine ein Geständnis: “Wenn ich gewusst hätte, dass er in Abschiebehaft ist, wäre ich sofort rausgegangen!” Denn Bert wartete nicht etwa wie die Angehörigen der anderen im Hotel Versace, sondern verfolgte das Treiben seiner Liebsten vom deutschen Fernseher aus. Doch glücklicherweise ahnte die TV-Persönlichkeit davon nichts, denn sonst hätte sie wohl den zweiten Platz nicht ergattern können.

Sophia Wollersheim
RTL / Stefan Menne
Sophia Wollersheim

Jetzt, da sie endlich wieder bei ihrem geliebten Mann in der Heimat ist und ihr Leben wieder wie gewohnt verläuft, hat die 28-Jährige bereits eifrige Pläne für die Zukunft geschmiedet. “Ich werde jetzt erst mal als DJ auf Tour gehen. Ich bin zwei Jahre lang auf eine Musikschule gegangen, um das zu lernen", erklärte sie abschließend während der Sendung.

Sophia Wollersheim und Bert Wollersheim
Patrick Hoffmann/WENN.com
Sophia Wollersheim und Bert Wollersheim