Sie wurde gerade einmal 37 Jahre alt: Samantha "Sami" Edwards, eine ehemalige Miss-USA-Kandidatin aus dem Bundesstaat North Dakota, wurde am Dienstag tot aufgefunden. Die Miss-Wahlen-Teilnehmerin starb in ihrem Zuhause in Minneapolis.

Samantha "Sami" Edwards - ehemalige Miss-USA-Kandidatin
Facebook / Dakota2003
Samantha "Sami" Edwards - ehemalige Miss-USA-Kandidatin

Wie Star Tribune nun berichtet, ist die Todesursache in diesem Fall noch nicht geklärt. Es heißt, dass die Polizei um etwa 7:30 Uhr morgens zu dem Haus gerufen wurde und dort Samanthas leblosen Körper aufgefunden habe. John Elder, ein Sprecher der Polizei in Minneapolis, gibt an, dass die Ermittlungen bereits aufgenommen wurden und man jetzt auf die Untersuchungsergebnisse der Rechtsmediziner warte. Ob es Indizien für Fremdeinwirkungen gab, wollte der Beamte nicht näher erläutern.

Samantha Edwards am Strand in Florida
Facebook / Dakota2003
Samantha Edwards am Strand in Florida

Sami, wie sie von Bekannten und Familie genannt wurde, wurde im Jahr 2003 zur Miss Dakota gekürt. Nun sammelt eine ihrer besten Freundinnen online Geld für die anstehende Beerdigung. Auf GoFundMe.com haben über 200 Menschen innerhalb eines Tages bereits über 18.000 US-Dollar gespendet. Die Beisetzung soll am 24. Juni in Samanthas Heimatstadt Grand Forks in North Dakota stattfinden.

Samantha Edwards als Miss North Dakota
Facebook / Dakota2003
Samantha Edwards als Miss North Dakota

Samantha Edwards hat als Make-up-Artist gearbeitet. Ihre Freundin Jessica Dereschuk schreibt auf der Spenden-Homepage: "Samantha war eine der lebhaftesten, verrücktesten, warmherzigsten, treusten Energiebündel, die man in seinem Leben treffen kann."