Es waren dramatische Schlussminuten beim Spiel zwischen Ägypten und Saudi Arabien. Im dritten Gruppenspiel der Weltmeisterschaft in Russland drehten die Araber die Partie und gewannen durch einen Treffer in der fünften Minute der Nachspielzeit mit 2:1. Die aufregende Schlussphase war für einen ehemaligen ägyptischen Fußballer anscheinend zu viel. Der TV-Experte Abdel Rahim Mohamed verstarb unmittelbar nach dem Abpfiff an einem Herzinfarkt.

Wie Egypt Today berichtet, sollte der ehemalige Trainer eines ägyptischen Fußballklubs nach dem Spiel im TV auftreten und das Geschehen für die Zuschauer bewerten und einordnen. Doch Abdel soll plötzlich über Schmerzen in der Brust geklagt haben, nachdem ihn die Geschehnisse auf dem Rasen zunehmend in Rage gebracht hatten. Daraufhin wurde der Ex-Kicker ins Krankenhaus gebracht, wo er um sein Leben rang. Laut Angaben der Ärzte verlor er diesen Kampf jedoch unmittelbar nach seiner Einlieferung.

Die Teilnahme der Ägypter an dem Turnier hatte die Pharao-Nation bereits lange vor dessen Beginn in Aufregung versetzt. Viele Fans waren deshalb gar nicht traurig, dass das Abenteuer WM bereits nach drei Auftritten vorbei war. "Danke, dass ihr uns nach 28 Jahren wieder zu einer Weltmeisterschaft gebracht habt", schrieb ein Fan im Stadion auf sein Plakat.

Mohamed Salah in einem WM-SpielShaun Botterill/Getty Images
Mohamed Salah in einem WM-Spiel
Saudi Arabien nach einem Tor gegen ÄgyptenShaun Botterill/Getty Images
Saudi Arabien nach einem Tor gegen Ägypten
Fanplakat für die Ägyptische NationalmannschaftCatherine Ivill/Getty Images
Fanplakat für die Ägyptische Nationalmannschaft


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de