Egal, ob Hund, Katze oder Igel – das Netz wird immer mehr von tierischen Stars überrannt. Manchmal erobern sie die Herzen der Fans durch knuffige Fotos – manchmal belustigen sie aber auch mit ihrem außergewöhnlichen Aussehen, wie etwa Chihuahua-Dachshund Tuna mit seinem Überbiss. Ranger gehört da definitiv zur ersten Kategorie: Der Schäferhund erhöht den Niedlichkeits-Faktor in den sozialen Netzwerken enorm!

Der Vierbeiner aus Phoenix im US-Bundesstaat Arizona verzaubert derzeit seine Instagram-Follower – mittlerweile sind es sogar 100.000! Regelmäßig posten seine Besitzer goldige Bilder des kleinen Rackers, ob beim Toben, Schlafen oder mit seinen Artgenossen. Doch eine Sache macht stutzig: Der Rüde wurde im September 2017 geboren – sieht aber noch immer aus wie ein tollpatschiger Welpe mit fluffigem Fell.

Hinter dem babyhaften Aussehen steckt eine Krankheit: Bei dem hypophysären Zwergwuchs handelt es sich um einen Wachstumsstillstand, von dem vor allem Rangers Rasse betroffen sein kann. Doch so goldig es auch ist – das Leiden ist nicht ohne Risiko, wie auch Rangers Halter klarmachen: "Hypophysärer Zwergwuchs ist ein genetischer Defekt und kann ernste gesundheitliche Probleme hervorrufen."

Ranger, Schäferhund
Instagram / ranger_thegshepherd
Ranger, Schäferhund
Ranger und ein Labrador
Instagram / ranger_thegshepherd
Ranger und ein Labrador
Ranger, tierischer Webstar
Instagram / ranger_thegshepherd
Ranger, tierischer Webstar
Wusstet ihr, dass es diese Krankheit gibt?2741 Stimmen
362
Ja, das habe ich schon mal gesehen.
2379
Nein, davon höre ich zum ersten Mal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de