Welch traurige Nachricht zum Jahresbeginn: Der amerikanische Sportmoderator Stuart Scott hat mit nur 49 Jahren seinen Kampf gegen den Krebs verloren. Er starb am Sonntag und hinterlässt zwei trauernde Töchter.

Stuart Scott
WENN
Stuart Scott

Die TV-Persönlichkeit war vor allem wegen ihres Jobs bei dem amerikanischen Fernsehsender ESPN bekannt. Dort arbeitete Scott bis zu seinem Tod mehr als 20 Jahre und machte sich als gewitzter Entertainer und Interviewer einen Namen. Im Jahr 2007 wurde erstmals bekannt, dass der beliebte Fernsehstar an Krebs erkrankt war, als er wegen Blinddarmentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Nachdem es zunächst so aussah, als besiege er den Krebs, kehrte dieser 2011 und 2013 erneut zurück. Bis zuletzt gab sich Scott jedoch tapfer. Bei einer Awardverleihung des Senders sagte er noch im Juli: "Wenn du stirbst, heißt das nicht, dass du gegen den Krebs verlierst. Du schlägst den Krebs, indem du lebst und in der Art und Weise, wie du lebst!"

Stuart Scott
Judy Eddy/WENN.com
Stuart Scott

So erinnert sich auch ESPN-Präsident John Skipper in den wärmsten Tönen an das Aushängeschild seines Senders: "ESPN und jeder in der Sportwelt haben einen echten Freund und eine einzigartige, inspirierende Figur verloren. Wer macht Kampfkunst, während er mitten in einer Chemotherapie steckt? Und wer verlässt das Krankenhaus, um an das Set zurückzukehren? Seine energiegeladene und unerschütterliche Ergebenheit für seine Familie und seine Arbeit, während er gegen die Krankheit kämpfte, hinterlässt uns in Ehrfurcht und er lässt eine Lücke, die niemals wieder gefüllt werden kann."

Stuart Scott
John Cronise/ WENN
Stuart Scott