Name: Rebecca Siemoneit-Barum
Geburtsdatum: 20. Oktober 1977
Bekannt aus: Lindenstraße

Rebecca Siemoneit-Barum
Facebook/Rebecca Siemoneit-Barum Official
Rebecca Siemoneit-Barum

Bekanntheitsgrad:
Über zwei Jahrzehnte prägte Rebecca (37) als Iphigenie "Iffi" Zenker den Cast der "Lindenstraße". 1990 stand sie erstmals für die Kult-Serie vor der Kamera und zog dafür bereits mit 13 Jahren nach Köln. Nachdem sie am 30. Dezember 2012 nach mehr als 22 Jahren vorerst ihren Abschied aus der "Lindenstraße" gefeiert hatte, kehrte sie vergangene Weihnachten noch einmal in den Kreis der populären TV-Familie zurück. In der Zwischenzeit hatte sie sich immer mehr aus der TV-Öffentlichkeit zurückgezogen, um sich auf ihre Theater- und Musicalkarriere zu konzentrieren. Außerdem ist Rebecca, die als Tochter des Zirkusdirektors Gerd Siemoneit-Barum als Zirkuskind und Artistin aufwuchs, seit 2000 gemeinsam mit ihrem Mann Geschäftsführerin ihrer Produktionsfirma Barum und Bauer Performance GmbH.

Rebecca Siemoneit-Barum
Facebook/Rebecca Siemoneit-Barum Official
Rebecca Siemoneit-Barum

Rolle im Camp:
Auch wenn sie mit dem großen Rummel im Zirkus groß wurde und als Teenie schon ein TV-Star war, scheint Rebecca im Vergleich mit ihren Dschungel-Kontrahenten ein doch eher gelassenes und zurückhaltendes Gemüt mitzubringen. An den Zankereien vorab hat sie sich bislang jedenfalls nicht beteiligt. Mit ihrer Erfahrung und friedlichen Art könnte sie so zum Ruhepol der weiblichen Camp-Bewohner werden - die Dompteurin der Dschungel-Arena?

Tanja Tischewitsch, Angelina Heger und Rebecca Siemoneit-Barum
WENN; RTL / Stefan Gregorowius
Tanja Tischewitsch, Angelina Heger und Rebecca Siemoneit-Barum

Gewinnchancen:
Wer die Ruhe bewahren kann, liegt klar im Vorteil. Doch angesichts des vermutlich größeren Bekanntheitsgrades ihrer Kontrahenten - vor allem der weiblichen - unter dem jüngeren Publikum wird Rebecca hervorstechen müssen, um Sympathien zu gewinnen. Andernfalls könnte sie schnell als langweilig gelten. Doch eines bleibt nicht zu verachten: Rebecca wusste schon früh zu begeistern, und mit der richtigen Strategie wird sie sicherlich versuchen, das Feld von hinten aufzurollen.