Der Sieg bei einem Schönheitswettbewerb in Ecuador war einer der schönsten Momente im Leben von Catherine Cando Cornejo. Doch nur wenige Zeit später war ihr Leben vorbei, denn die 19-Jährige wachte nach einer OP nie wieder aus der Narkose auf.

Catherine Cando Cornejo
Facebook/Catherine Cando
Catherine Cando Cornejo

Schaut man sich Catherines Bilder an, verwundert es einen nicht, dass sie sich den Titel der Miss Durán sichern konnte. Die Medizinstudentin war jung, klug, hübsch und schlank. Doch trotz dieser Tatsache legte ein Schönheitschirurg, der auch in der Jury saß, einen Gutschein für eine Fettabsaugung auf ihre restlichen Siegesprämien oben drauf. Laut Daily Mail wollte sie diesen eigentlich nicht einlösen: "Catherine war unsicher und wollte das Geschenk jemand anderem überlassen. Sie ging mehrfach zum Arzt, der Mediziner überzeugte sie schließlich, sich operieren zu lassen", berichtet ihr Bruder Daniel. Eben diesen Eingriff bezahlte sie letztendlich mit ihrem Leben. Ihre Familie ist sich sicher, dass ihr Tod hätte verhindert werden können, wäre die OP ordnungsgemäß durchgeführt worden: "Der Klinik-Anwalt sagte uns, Catherines Tod sei durch Herzstillstand zustande gekommen, aber wir haben eine Kopie des Autopsieberichts. Darin steht, dass die Ursache ein Hirnödem sei. Dies wiederum ist vermutlich auf Probleme mit der Narkose zurückzuführen."

Catherine Cando Cornejo
Facebook/Catherine Cando
Catherine Cando Cornejo

Der Arzt wurde bisher nicht verhaftet, doch sollte ihm tatsächlich fahrlässiges Verhalten nachgewiesen werden, drohen ihm bis zu drei Jahre Gefängnis.

Catherine Cando Cornejo
Facebook/Catherine Cando
Catherine Cando Cornejo