Die Welt der Literatur hat einen schmerzhaften Verlust zu beklagen: Tom Wolfe (✝87) ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Der amerikanische Journalist und Autor gilt als einer der größten Revolutionäre der Wortkunst und hat mit seinem eigens entwickelten Schreibstil den Grundstein für die "New Journalism"-Bewegung gelegt. Tom wagte es, erstmals Reportagen und ausgedachte Geschichten zu vermischen – und absolvierte damit eine steile Bilderbuch-Karriere.

Seit den 1960er Jahren arbeitete der gebürtige New Yorker für verschiedene Tageszeitungen und Magazine, erhielt für sein journalistisches Wirken etliche Auszeichnungen. Gut 20 Jahre später gab Tom sein Roman-Debüt: "Fegefeuer der Eitelkeiten" wurde nicht nur sofort zum Bestseller, sondern zählt bis heute zu einem Klassiker im internationalen Bücherregal. Besonders berühmt war der Amerikaner für seine spitzzüngige und direkte Gesellschaftskritik.

Tom hinterlässt jedoch nicht nur sein literarisches Werk: Der Publizist lebte gemeinsam mit seiner Frau Sheila in Manhatten und hatte mit ihr zwei Kinder. Woran der Künstler genau verstorben ist, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Autor und Journalist Tom Wolfe im Jahr 1980Getty Images / Evening Standard
Autor und Journalist Tom Wolfe im Jahr 1980
Sheila und Tom Wolfe im November 2007 in New York CityGetty Images / Steven Henry
Sheila und Tom Wolfe im November 2007 in New York City
Tom Wolfe, AutorGetty Images / Theo Wargo
Tom Wolfe, Autor


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de