Lukas Müller sorgte 2016 für einen Schock in der Skisprung-Szene! Damals stürzte der Sportler auf der Skiflugschanze am Kulm in Österreich – mit schlimmen Folgen: Durch seine Verletzungen erlitt er eine inkomplette Querschnittslähmung, bei der eine Restfunktion in den Beinen erhalten bleibt. Die Ärzte wussten zu diesem Zeitpunkt dennoch nicht, ob der damals 23-Jährige je wieder laufen werden kann. Doch Lukas gab nicht auf und kämpfte – mit Erfolg! Jetzt macht er seine allerersten Schritte!

Auf Instagram postet der heute 27-Jährige das Ergebnis von 18 Monaten hartem Training: Ganz alleine geht er in einem Video durch einen Raum – zwar noch etwas wackelig auf den Beinen, aber ohne jegliche Hilfe. "Das ist das unglaubliche Resultat, wenn es Menschen gibt, die noch mehr an dich glauben, als du selbst", freut sich der einstige Wintersportler. Über ein Jahr lang habe er eine Zeit voller "Tränen, Erfolg, viel Wahnsinn, ein paar Überraschungen" durchlebt – doch alles habe sich eindeutig ausgezahlt.

Der tragische Unfall damals war die Folge eines Fehlers an Lukas' Skiern. Während seines Sprungs machte sein Unterschuh Probleme, sodass er vor der Landung seinen linken Ski verlor und unglücklich in den Schnee stürzte. Dabei zog er sich Brüche am sechsten und siebten Halswirbel zu, durch die er die Fähigkeit zu Laufen zunächst verlor.

Lukas Müller, Ex-SkispringerInstagram / skiiflyer
Lukas Müller, Ex-Skispringer
Lukas Müller, ehemaliger ProfisportlerInstagram / skiiflyer
Lukas Müller, ehemaliger Profisportler
Lukas Müller 2013 in ÖsterreichGetty Images
Lukas Müller 2013 in Österreich


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de