So verheerend wütete das Feuer im Krefelder Zoo! In der Silvesternacht war im Affenhaus des Tierparks ein schreckliches Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand sind fast alle der über 30 tierischen Bewohner ums Leben gekommen. Nur zwei Schimpansen konnten den Flammen entkommen. Zurzeit gehen die Ermittler davon aus, dass illegale Himmelslaternen für die Feuerkatastrophe verantwortlich sein könnten. Erste Fotos zeigen jetzt die schlimmen Auswirkungen des Feuers.

Das Affengehege ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Von den vielen Kletterbäumen und dem einstigen Zuhause der Tiere ist nichts mehr übrig geblieben. Der frühere Besuchermagnet des Krefelder Zoos liegt jetzt nur noch in Schutt und Asche. Der Tierpark blieb aufgrund der schrecklichen Vorkommnisse am gesamten Neujahrstag geschlossen.

Trotzdem fanden sich bereits kurz nach der Schocknachricht etliche trauernde Tierliebhaber am Zoo zusammen, um den verstorbenen Affen gebührend zu gedenken. Mit Schildern, Kerzen, Blumen und liebevoll gestalteten Bildern ließen sie ihrer Trauer vor einer kleinen Affenstatue freien Lauf.

Mantelpavian im Krefelder ZooActionPress
Mantelpavian im Krefelder Zoo
Das abgebrannte Affenhaus im Krefelder ZooRevierfoto / ActionPress
Das abgebrannte Affenhaus im Krefelder Zoo
Das abgebrannte Affenhaus im Krefelder ZooRevierfoto / ActionPress
Das abgebrannte Affenhaus im Krefelder Zoo
Trauerkerzen vor dem Krefelder ZooRevierfoto / ActionPress
Trauerkerzen vor dem Krefelder Zoo


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de