Große Überraschung im Skandal um Plácido Domingo (79)! Im vergangenen Jahr hatte es schockierende Schlagzeilen über den Opern-Star gegeben: Mehrere Frauen hatten den Musiker beschuldigt, sie in den vergangenen 30 Jahren sexuell belästigt zu haben. Der gebürtige Spanier hatte die Vorwürfe vehement abgestritten. Doch nun kam es zu einer plötzlichen Wendung: Domingo gab in einem öffentlichen Statement zu, sich an den Anklägerinnen vergangen zu haben!

Gegenüber der spanischen Nachrichtenagentur Europa Press erklärte der Tenor in einem langen Entschuldigungsbrief, er übernehme die volle Verantwortung für die Vorwürfe der sexuellen Belästigung: "Ich möchte, dass die Frauen wissen, dass mir der Schmerz, den ich ihnen zugefügt habe, ehrlich leid tut!", gab der 79-Jährige seine Taten in der Erklärung zu. Er ergänzte, er habe sich zuletzt viele Gedanken über das Geschehene gemacht: "Ich verstehe jetzt, dass einige Frauen vielleicht gefürchtet haben, sich ehrlich zu äußern, weil sie befürchten, dass ihre Karriere dadurch beeinträchtigt werden könnte. Das war nie meine Absicht!"

Rund 20 Frauen hatten den dreifachen Vater zuletzt angeklagt, sie gegen ihren Willen geküsst oder angefasst zu haben – oder ihnen gar unter den Rock gefasst zu haben. Auch soll Domingo den Damen versprochen haben, ihnen im Austausch für sexuelle Gefälligkeiten Jobs zu verschaffen. Der Sänger war nach Bekanntwerden der Vorwürfe im Sommer sogar von seinem Posten als Chef der Oper in Los Angeles zurückgetreten.

Plácido Domingo bei einem Konzert in Ungarn
Getty Images
Plácido Domingo bei einem Konzert in Ungarn
Placido Domingo, Juli 2019
Getty Images
Placido Domingo, Juli 2019
Plácido Domingo 2017 in Kalifornien
Getty Images
Plácido Domingo 2017 in Kalifornien


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de