Bastian Yotta (43) schwimmt zurzeit in Negativschlagzeilen. Der Grund: Im Netz kursiert ein Video, in dem der Motivationscoach zu hören ist, wie er abfällig über Frauen redet. Anti-Mobbing-Trainer Carsten Stahl stellte ihn deswegen am Freitag in einem Instagram-Livestream zur Rede. In dem Gespräch versuchte Yotta zu rechtfertigen, warum er die Aussagen, die in dem Clip zu hören sind, überhaupt von sich gegeben hat!

"Ich habe mich damals von meiner Freundin getrennt und machte eine schmerzvolle Erfahrung. Meine Ex hat mir kurz vor Weihnachten verraten, dass sie verheiratet ist und mit ihrem Mann Weihnachten feiern will. Dann habe ich gedacht, man muss als Mann der King sein", erzählte er gegenüber Carsten. Er habe gedacht, dass sie ihn nicht "rangelassen" habe, weil sie verheiratet gewesen war. "Und ich habe mir gedacht: Das passiert mir nie wieder." Gleichzeitig stellte er klar, dass das besagte Video inzwischen gelöscht worden sei.

Trotzdem ist die Sache noch nicht vom Tisch, denn gegen den Muskelmann wurde sogar Strafanzeige gestellt. Wie RTL nun erfahren hat, sollen die polarisierenden Yotta-Clips den Berliner Verein "Liebe wen Du willst e.V." so entsetzt haben, dass er die Angelegenheit nun juristisch bewerten lassen will.

Bastian Yotta, Ex-Dschungelcamper
Instagram / yotta_life
Bastian Yotta, Ex-Dschungelcamper
Ex-Dschungelcamp-Bewohner Bastian Yotta
Instagram / yotta_university
Ex-Dschungelcamp-Bewohner Bastian Yotta
Bastian Yotta, Reality-TV-Star
Instagram / yotta_life
Bastian Yotta, Reality-TV-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de