Er war Entertainer bis zum Schluss! Am Dienstag ist der deutsche Journalist und Kabarettist Herbert Feuerstein (✝83) gestorben. Zu Lebzeiten wurde er durch Auftritte in Shows wie "Schmidteinander", "Pssst..." oder "Genial daneben" einem größeren TV-Publikum bekannt. 2015 zog sich der gebürtige Österreicher aus der Öffentlichkeit zurück. Und wie nun bekannt wurde, nahm Feuerstein kurz zuvor seinen eigenen Nachruf in Form eines knapp zweistündigen Hörspiels auf.

Die Aufnahme hat der WDR auf seiner Webseite nun online gestellt: "Ich will nicht lange drumrum reden, ich bin jetzt tot. Und Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, werden das eines Tages auch sein. Spätestens dann sind wir quitt und vorher möchte ich Sie noch einmal 115 Minuten lang unterhalten" – mit diesen Worten beginnt Feuerstein seinen eigenen Nachruf. Danach wird das Leben des 83-Jährigen aus der Ich-Perspektive erzählt.

Zusätzlich lesen mehrere WDR-Sprecher aus seinen Erinnerungen. "Wenn Sie gleich eine andere Stimme als die meine hören, so ist das nur der Beweis meiner Rücksichtnahme, weil ich Ihnen nicht zumuten möchte, zwei Stunden lang eine einzige Stimme zu ertragen – und noch dazu die meine", erklärt der Brillenträger diesbezüglich.

Herbert Feuerstein in einem Theaterstück
Getty Images
Herbert Feuerstein in einem Theaterstück
Herbert Feuerstein, Kabarettist
United Archives GmbH / ActionPress
Herbert Feuerstein, Kabarettist
Kabarettist Herbert Feuerstein
Getty Images
Kabarettist Herbert Feuerstein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de