Christian Wolff (82) musste nur wenige Tage vor dem vermeintlich frohen Fest einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Sein Sohn ist überraschend gestorben. Was zum Tod des gerade einmal 54-Jährigen führte? Sascha hatte mitten in der Nacht einen Herzinfarkt. Für Christian, der sich allen voran als Revierförster Martin Rombach in der ZDF-Serie "Forsthaus Falkenau" einen Namen machte, ein äußerst schmerzlicher Verlust – er und sein Sohn standen sich sehr nahe.

Bunte berichtet: In den frühen Morgenstunden des 15. Dezembers habe der Schauspieler erfahren, dass Sascha verstorben war. Die Ärzte hätten nichts mehr für den Unternehmer tun können, nehmen aber an, dass er nicht gespürt habe, dass er einen Herzinfarkt erlitt. Dass Sascha überhaupt einen Herzfehler hatte, sei nicht bekannt gewesen: "Ich wusste nicht, dass mein Sohn ein krankes Herz hat", beteuert Christian auf Nachfrage des Magazins.

Am Abend vor Saschas Tod sei außerdem alles normal gewesen. Die beiden hätten sogar noch miteinander telefoniert. "Sascha war auch nicht an Covid-19 erkrankt. Das hätte er uns gesagt, denn wir gehen mit dem Virus sehr vorsichtig um", betont Saschas Mutter und Christians Ex-Frau Marina Handloser-Wolff. Die Beerdigung des Wahl-Tirolers finde zwischen den Jahren statt.

Christian Wolff als Förster Rombach in "Forsthaus Falkenau"
United Archives GmbH
Christian Wolff als Förster Rombach in "Forsthaus Falkenau"
Christian Wolff als Martin Rombach in "Forsthaus Falkenau"
United Archives GmbH
Christian Wolff als Martin Rombach in "Forsthaus Falkenau"
Christian Wolff und seine Frau Marina, Oktober 2010
Getty Images
Christian Wolff und seine Frau Marina, Oktober 2010


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de