Es werden weitere Vorwürfe gegen Alexander Wang (37) erhoben. Erst am vergangenen Donnerstag wurde publik: Der Modeschöpfer soll in der Vergangenheit sexuell übergriffig geworden sein und sogar Cocktails mit Drogen versetzt haben, um Männer gefügsamer zu machen. Das behauptet zumindest das Male-Model Owen Mooney. Inzwischen meldeten sich auch weitere vermeintliche Opfer zu Wort und bestätigten die schwerwiegenden Anschuldigungen gegen den Designer.

Einer davon ist ein junger Mann, der anonym bleiben will. In einem Interview mit der Daily Mail erzählt er von dem mutmaßlichen Übergriff auf ihn. Er schildert, dass er Alexander 2019 in einem Club in New York City begegnete. Dort soll der Fashionmogul "aggressives" Verhalten an den Tag gelegt und später sogar sexuelle Akte vollzogen haben, während der heute 25-Jährige bewusstlos war. "Das war nichts, was ich wollte [...] und es hätte niemals passieren dürfen, vor allem auf diese Art und Weise. Ich denke, es war jede Menge Manipulation im Spiel", teilt er mit.

Mittlerweile äußerte sich auch Alexander zu den sich häufenden Vorwürfen. In einem Statement wies er jegliches Fehlverhalten zurück und betont: Die Behauptungen sind "erfunden, grotesk und falsch". "Ich habe mich niemals auf die beschriebene grausame Art und Weise verhalten und würde es auch niemals tun", erklärte der gebürtige Kalifornier.

Alexander Wang bei einem Event in NYC im Juni 2019
Getty Images
Alexander Wang bei einem Event in NYC im Juni 2019
Alexander Wang auf einer Fashion Show in NYC im Dezember 2018
Getty Images
Alexander Wang auf einer Fashion Show in NYC im Dezember 2018
Alexander Wang bei einer Demonstration in NYC im Juni 2018
Getty Images
Alexander Wang bei einer Demonstration in NYC im Juni 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de