Montana Fishburne (19) will berühmt werden und das dürfte ihr gelungen sein. Ihr Plan, mit einem Porno-Film zu Ruhm zu kommen, ist aufgegangen. Jeder redet über sie, die Presse schreibt über sie. Ihr Vater, der Matrix-Star Laurence Fishburne (49) ist natürlich alles andere als froh über die zweifelhafte „Karriere“ seiner Tochter.

Doch jetzt könnten eventuell noch viel schlimmere Probleme als ein stinkwütender Papa auf sie zukommen. Wie jetzt rauskam, wurde Montana 2009 sogar wegen versuchter Prostitution verhaftet. 104 Sozialstunden musste sie ableisten, sich einem Aids-Test unterziehen und bekam zwei Jahre auf Bewährung. Die Bewährungsauflagen schreiben vor, dass sie keinerlei sexuelle Handlungen gegen Geld anbieten darf. Außerdem darf sie auch keinen Geschlechtsverkehr an Orten, die öffentlich zugänglich sind, anbieten. Wie genau ein Porno-Film diese Auflagen verletzt ist nicht ganz klar. Sollte sie Geld für den Schmuddelfilm bekommen haben, könnte das eine Verletzung darstellen.

Es wird sich zeigen müssen, ob der Streifen vielleicht doch noch ernstere Konsequenzen hat als 15 Minuten Ruhm.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de