Das war ziemlich peinlich für den Reporter eines Fernsehsenders in Los Angeles: Nachdem dieser die Schauspieler Samuel L. Jackson (65) und Laurence Fishburne (52) verwechselt hatte, hielt ersterer dem Moderator eine Standpauke, die sich gewaschen hatte.

Der Mann wollte von Samuel wissen, wie die Reaktionen auf seinen Super-Bowl-Werbespot gewesen seien. Moment mal, welcher Super-Bowl-Werbespot, wunderte sich der Befragte, denn der 65-Jährige war eigentlich in der Show, um seinen neuen Film zu promoten. "Sie sind genau so verrückt wie die Leute bei Twitter. Ich bin nicht Laurence Fishburne!", wies er den KTLA-Moderator, dem sein Fehler bereits aufgefallen war, live zurecht. "Wir sehen nicht alle gleich aus! Wir mögen schwarz und berühmt sein, aber wir sehen nicht gleich aus! Es gibt mehr als einen Schwarzen, der Werbespots dreht. Ich bin der 'Was ist in deinem Geldbeutel?'-Typ. Er ist der Auto-Schwarze, Morgan Freeman ist der andere Kreditkarten-Schwarze. Aber Sie hören nur seine Stimme, also werden Sie ihn wahrscheinlich nicht mit Laurence Fishburne verwechseln", erklärte Samuel gereizt.

Der Moderator wäre wahrscheinlich am liebsten im Erdboden versunken. "Es ist mir sehr peinlich, und ich entschuldige mich bei Samuel L. Jackson und allen, die ich mit meinem amateurhaften Fehler beleidigt habe", äußerte er sich nach der Show.

Der Cast von "Glass" bei der Film-Premiere in London
Getty Images
Der Cast von "Glass" bei der Film-Premiere in London
Dwayne "The Rock" Johnson und John Cena bei WrestleMania 29
Getty Images
Dwayne "The Rock" Johnson und John Cena bei WrestleMania 29


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de