Das ist echt traurig. Die kleine Tänzerin Charlotte Leatherbarrow (12) lebte gerade ihren Traum, als Teil des Billy Elliot-Musicals in London. Doch nun nahm ihr Leben ein tragisches Ende.

Laut The Sun fuhr ihre Mutter sie am vergangenen Donnerstag gerade zu einer Tanzstunde, als sie in einen Stau gerieten. Da die Schule nicht mehr weit weg war, sagte die Mutter zu ihrer Tochter, sie solle einfach schnell über die Straße gehen. Dann musste sie mit ansehen, wie ihre kleine Charlotte von einem Doppeldecker-Bus angefahren wurde und starb.

In einem offiziellen Statement verabschiedete sich die Familie jetzt mit den Worten: „Sie liebte das Leben und kostete es bis zum Ende voll aus, vor allem als Tänzerin. Das war immer ihr Traum. Jeder von uns wird sie schrecklich vermissen.“

Auch wir drücken unser herzlichstes Beileid aus und wünschen der Familie von Charlotte für die Zukunft viel Kraft.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de