Die Wrestling-Welt trauert um einen ihrer großen Stars: "Rowdy" Roddy Piper ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Er starb in seinem Anwesen in Hollywood an den Folgen eines Herzstillstandes.

Roddy Piper
Getty Images
Roddy Piper

Dies meldet TMZ Sports. "Rowdy", der bürgerlich Roderick George Toombs hieß, wurde bereits in den Achtzigern zu einer Wrestling-Legende und war sogar beim allerersten Wrestling-Großereignis, "Wrestlemania I", im Ring. In den folgenden Jahren gehörte er neben Ikonen wie Hulk Hogan (61), Bret "The Hitman" Hart oder dem "Undertaker" zu den absoluten Zugpferden der Szene. 2005 wurde er daraufhin sogar in die "WWE Hall Of Fame" aufgenommen. 2006 wurde beim Wrestler eine Krebserkrankung diagnostiziert, wegen der er sich zunächst aus dem Sport zurückziehen musste. Doch er besiegte den Krebs und kehrte zurück in den Ring. Im vergangenen November sprach Piper noch davon, dass er nun krebsfrei sei.

Imeh Akpanudosen / Getty

"Rowdy" Roddy Piper hinterlässt seine Frau Kitty, mit der er seit 1982 verheiratet war, sowie ihre vier gemeinsamen Kinder.

Roddy Piper
Bryan Bedder / Getty
Roddy Piper