Im Jahr 2012 wurde Chandra Bahadur Dangi (75) vom "Guinness Buch der Rekorde" zum kleinsten Mann der Welt gekürt. Der Nepalese hatte es sich nach seiner Auszeichnung zur Aufgabe gemacht, um die ganze Welt zu reisen und sein Heimatland überall bekannt zu machen. Jetzt ist Chandra in einem Krankenhaus verstorben.

Chandra Bahadur Dangi
Deepak Adhikari/WENN.com
Chandra Bahadur Dangi

Am Donnerstag ist der nur 54,6 Zentimeter große Mann in einem Spital in Pago Pago, Amerikanisch-Samoa gestorben. Der Aussage einer Kliniksprecherin zufolge, erlag der 75-Jährige einer schweren Krankheit, Angaben zu den näheren Umständen machte sie aber nicht. Das teilten die Verantwortlichen des "Guiness Buch der Rekorde" am Freitag mit. Vor seiner Ehrung lebte Chandra Bahadur Dangi in einem kleinen, abgelegenen nepalesischen Dorf, etwa 400 Kilometer von der Hauptstadt Kathmandu entfernt. Im November 2014 traf er dann in London auf den größten Mann der Welt, Sultan Kösen. Der Türke misst 2,51 Meter.

Chandra Bahadur Dangi
Deepak Adhikari / WENN.com
Chandra Bahadur Dangi

Chandra Bahadur Dangi hinterlässt fünf Brüder, verheiratet war er nicht.

Chandra Bahadur Dangi
Euan Cherry/WENN.com
Chandra Bahadur Dangi