Was als idyllischer Ausflug geplant war, endete für Taylor Terrel tödlich. Die beliebte Nachrichtensprecherin und Moderatorin aus Georgia starb am vergangenen Donnerstag in einem Nationalpark in North Carolina. Sie war beim Waten durch niedriges Wasser ausgerutscht und daraufhin einen Wasserfall hinabgestürzt. Besonders tragisch: Der Unfall ereignete sich nur einen Tag vor ihrem 25. Geburtstag.

Marco La Manno und Taylor Terrell im TV-Studio
Instagram/_taylorterrell
Marco La Manno und Taylor Terrell im TV-Studio

"Das ist ein schwerer Verlust für den Sender, vor allem aber natürlich für ihre Familie", erklärt Brandon Long, News-Chef des Senders 41NBC laut The Telegraph. Erst im Jahr 2013 hatte Taylor nach ihrem Studium angefangen, fürs Fernsehen zu arbeiten - und danach schnell Karriere gemacht.

Taylor Terrell
Twitter/_taylorterrell
Taylor Terrell

"Taylor war eine großartige Kollegin mit einem strahlenden Lächeln. Sie machte eine tolle Entwicklung von einer internen Mitarbeiterin zur Reporterin, zur Anchor-Women am Wochenende bis hin zur Anchor-Women am Morgen und war bereit dazu, den nächsten Schritt zu gehen", so Long weiter. Doch dazu wird es nun leider nicht mehr kommen.

Taylor Terrell und eine Kollegin beim Red Nose Day
Twitter / --
Taylor Terrell und eine Kollegin beim Red Nose Day