Eine Hollywood-Legende ist tot! Der Regisseur Curtis Hanson ist am Dienstagnachmittag im Alter von 71 Jahren verstorben. Bekannt wurde der Filmemacher vor allem für seinen Streifen "8 Mile", der das Leben von Rapper Eminem (43) darstellt.

Curtis Hanson, Regisseur
Nikki Nelson / WENN
Curtis Hanson, Regisseur

In seinen eigenen vier Wänden in den Hollywood Hills verstarb Curtis Hanson am Dienstag und erlebte seine letzten Minuten somit in der Stadt, in der er nicht nur aufwuchs, sondern auch seine größten Erfolge feierte. Denn für seine Regie-Künste bei dem Thriller "L.A. Confidential" erhielt er 1998 den Oscar für sein Drehbuch. Laut TMZ erlag der 71-Jährige jetzt einem Herzinfarkt. Demnach ging ein Notruf aus dem Anwesen des Filmemachers ein, doch als die Sanitäter in der Villa ankamen, war Curtis Hanson bereits tot.

Curtis Hanson bei einem HBO-Event
PNP/ WENN.com
Curtis Hanson bei einem HBO-Event

Für seinen größten Erfolg "L.A. Confidential" schrieb Curtis Hanson nicht nur das Drehbuch, sondern produzierte den Streifen auch und führte Regie. Filmkritiker sind sich sicher, er hätte deutlich mehr Oscar-Awards gewinnen können, wenn 1998 nicht das Jahr des Blockbusters Titanic gewesen wäre. Mit dem Tod von Curtis Hanson verlässt also ein ganz Großer die Hollywood-Bühne.

Curtis Hanson in England
R Lawrence / WENN
Curtis Hanson in England

Um wen wir dieses Jahr bereits trauerten, seht ihr im folgenden Clip.