Musikfans mussten heute wieder eine tragische Nachricht verkraften: DJ-Star Robert Miles (✝47) starb am Dienstag an Krebs. Seine Debüt-Single "Children" ist bis heute einer der größten Trance-Songs aller Zeiten. Roberts früherer Produzent verriet nun: Der Hit ist nur einem ganz großen Missverständnis zu verdanken!

Der Berliner Politiker Tim Renner war 1994 Chef des Labels "Motor Music" und einer der Entdecker des Musikers, der bürgerlich Roberto Concina hieß. Dabei hatten Tim und seine Kollegen Roberts chilligen Track nur angenommen, weil sie ihn zunächst für einen Song à la Scooter gehalten hatten: "Endlich wieder schneller, harter Techno. [...] Der Vertrag war unterschrieben, aber das Masterband klang völlig anders: Trance statt Techno!", verriet er Bild Online. Der Grund für den Fehler: Die Miles-Entdecker hatten Roberts Demoversion auf der Vinylplatte zu schnell abgespielt.

Ein Versehen, dass sich für alle lohnte: "Children" eroberte in Deutschland, Italien, der Schweiz und Österreich die Chartspitze. "Später konnten wir dann über eine Million verkaufte Singles und mehr als 500.000 Alben mit dem ruhigen, bescheidenen Roberto feiern", erinnerte Tim weiter. Es sei schon einige Jahre her, dass er und Robert das letzte Mal miteinander telefoniert haben, aber diese Geschichte mache den Erfolg sehr besonders.

Im April jährte sich der Tod von Poplegende Prince (✝57) zum ersten Mal. Mehr dazu erfahrt ihr im Video.

Tim Renner, Politiker und früherer LabelchefActionPress / Frederic Kern / Future Image
Tim Renner, Politiker und früherer Labelchef
Robert Miles (2. v. r.) bei seiner PlatinverleihungActionPress / Public Address
Robert Miles (2. v. r.) bei seiner Platinverleihung
Robert Miles und Scooter, 1996ActionPress / Arcpic
Robert Miles und Scooter, 1996


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de