Die Fußballwelt trauert! Nach einer schweren Krankheit ist der ehemalige Kicker-Profi Lars Weißenberger im Alter von nur 40 Jahren verstorben. 2014 erkrankte der Nachwuchstrainer des RB Leipzig an ALS – einer unheilbaren Nervenkrankheit. Am Sonntag erlag Lars seinem Leiden. Jetzt nimmt sein Verein Abschied!

"Du warst ein echtes Vorbild. Ein toller Trainer. Aber vor allem ein großartiger Mensch", lauteten die Worte auf offiziellen Facebook-Seite des Clubs. "Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seiner Familie. Ruhe in Frieden, Lars. Wir werden dich nicht vergessen", endete der emotionale Post. Auch die Fans zeigten sich betroffen über seinen viel zu frühen Tod und drückten ihr Mitgefühl aus.

Fußball war seine Leidenschaft: Lars spielte neun Jahre unter anderem beim VfB Leipzig und dem FSV Zwickau. 2009 wurde er Co-Trainer der U19 bei RB Leipzig. Die Diagnose veränderte alles – Lars musste seine Karriere beenden. Wie Bild Online berichtet, soll es ihm zum Schluss nur noch möglich gewesen sein, sich über einen Sprachcomputer zu verständigen. Lars hinterlässt seine Frau Pia und seine Kinder Bruno (12) und Marie (8).

Spieler des RB Leipzig bei einem Spiel in Leipzig 2017John MacDougall/AFP/Getty Images
Spieler des RB Leipzig bei einem Spiel in Leipzig 2017
Perry Bräutigam, Tino Vogel und Lars Weißenberger beim TrainingNorman Rembarz/Actionpress
Perry Bräutigam, Tino Vogel und Lars Weißenberger beim Training
Fans vom RB Leipzig bei einem Spiel gegen FC Bayern München in Leipzig 2017John MacDougall/AFP/Getty Images
Fans vom RB Leipzig bei einem Spiel gegen FC Bayern München in Leipzig 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de